Leseförderung in Rheinland-Pfalz

Leseförderung durch Lesungen in Schulen, Kindergärten und Büchereien

Der Friedrich-Bödecker-Kreis Rheinland-Pfalz e.V. unterstützt Sie bei der Organisation und Finanzierung von Autorenbegegnungen, also von Lesungen in Schulen, Büchereien und Kindergärten. Jedes Jahr engagieren wir uns so für die Leseförderung bei über 8.000 Kindern und Jugendlichen in Rheinland-Pfalz. Unsere Autorenbegegnungen haben sich als nachhaltiges, kostengünstiges und einfach zu organisierendes Instrument der Leseförderung bewährt.

Lesereisen im Schuljahr 2018/19

Jens Schumacher bei einer Lesung mit Schülern der Joseph-Kehrein-Schule Montabaur. (c) Foto Martin N. Annen

Leseförderung in ganz Rheinland-Pfalz

Auf der Karte können Sie gut erkennen, wie flächendeckend der Friedrich-Bödecker-Kreis in ganz Rheinland-Pfalz tätig ist. Gezeigt werden alle Leseorte seit 2010.

Autorenbegegnungen und Lesereisen

FBK-Broschuere

Der Autor, die Autorin – welchen Menschen haben wir uns hinter diesem Begriff vorzustellen? Wenn wir den berühmten Literaturwissenschaftler Gero von Wilpert zu Rate ziehen, gibt er uns in seinem Sachwörterbuch der Literatur folgenden Anhaltspunkt: Der Begriff „Autor“ entstammt dem lateinischen auctor und bedeutet im ursprünglichen Sinne Förderer, Schöpfer. Während Werke aus dem Mittelalter oft anonym überliefert sind, tritt in der Antike und dann wieder seit der Renaissance (15. und 16. Jahrhundert) der Autor als selbstbewusste Schöpferpersönlichkeit in Erscheinung und bezeichnet das, was er geschaffen hat, auch als sein Eigentum. Das ist gut, denn auf der anderen Seite geht bei Leser und Leserin mit der Leselust ganz selbstverständlich das Bedürfnis einher, Fragen an Autor oder Autorin zu stellen und mit ihm oder ihr in einen vertiefenden Dialog über den Text zu treten.

Mit großem Erfolg realisiert der Friedrich-Bödecker-Kreis e. V. seit vielen Jahrzehnten Autorenbegegnungen für Kinder und Jugendliche. Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt diese positive Verstärkung der Leselust als einen wirkungsvollen Beitrag zur Leseförderung und nachhaltigen Bildung unserer Jugend.

Die Begegnung mit dem Autor, mit der Autorin bleibt ein wertvoller, oft unvergesslicher Höhepunkt für alle Lesefreunde. Dies gilt ganz besonders auch für Kinder und Jugendliche, haben sie sich doch mit der Hauptfigur identifiziert, mitgefühlt und sind in ihre Welt abgetaucht – denken wir nur an den Schüler Bastian, die Hauptfigur der wunderbaren Unendlichen Geschichte. Michael Ende umschreibt das leidenschaftliche Lese-Erlebnis mit bildhaften Erinnerungen: ganze Nachmittage lang mit glühenden Ohren und verstrubbeltem Haar über einem Buch sitzen, lesen und die Welt um sich herum vergessen; heimlich im Schein der Taschenlampe unter der Bettdecke lesen; bitterliche Tränen vergießen, weil eine wunderbare Geschichte zu Ende geht und man Abschied nehmen muss von den Gestalten, mit denen man gemeinsam so viele Abenteuer erlebt hat, die man liebte und bewunderte, um die man gebangt und für die man gehofft hat. – Lesen ist eine elementare und prägende Erfahrung, die wir unbedingt auch unseren Kindern und Jugendlichen zugänglich machen müssen.

Der berühmte Autor und Literaturtheoretiker Umberto Eco schrieb einmal: „Wer nicht liest, wird mit 70 Jahren nur ein einziges Leben gelebt haben: Sein eigenes. Wer liest, wird 5000 Jahre gelebt haben“. Denn jedes Buch eröffnet uns eine neue Welt und entführt uns in ein anderes Leben. Diese Welten und diese Leben, die man beim Lesen schon entdeckt und gelebt hat, nun gemeinsam mit den Autorinnen und Autoren zu erkunden, die sie geschaffen haben, ist eine großartige Gelegenheit.

Ich danke dem Friedrich-Bödecker-Kreis e. V. herzlich für sein Engagement für das Lesen und die Literatur und die lebendigen Autorenbegegnungen. Es ist ein wertvoller Einsatz für eine wichtige Facette der kulturellen Bildung in Rheinland-Pfalz.

Dr. Stefanie Hubig
Grußwort der Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz

Uschi Flacke in der KÖB Kölbingen.

Lesen in Rheinland-Pfalz

Hinweise und Informationen zum Thema Leseförderung finden Sie auch auf unserer Website Lesen fördern in Rheinland-Pfalz.

Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung

buendnisse-fuer-bildung