Archiv der Kategorie: Klasse 08-10

Jürgen Banscherus

*1949 an einem 13. Aufgewachsen in Remscheid. Arbeit als Journalist, Verlagslektor und Lehrer. 1985 erstes Kinderbuch („Keine Hosenträger für Oya“). Seit 1989 freier Schriftsteller. Inzwischen mehr als fünfzig Kinder- und Jugendbücher, Übersetzungen in 23 Sprachen, Preise und Auszeichnungen. Mitglied im Internationalen PEN und im SYNDIKAT. Langjähriger Vorsitzender des Bundesentscheids des Vorlesewettbewerbs. Lebt mit seiner Familie in Witten.

Jürgen Banscherus weiterlesen

Ella Blix

Foto Ella Blix
(c) Uwe Schwarze

Hinter dem Pseudonym Ella Blix verbirgt sich das Autorinnenduo Antje Wagner und Tania Witte. Antje Wagner hat sich mit ihren mehr­fach ausgezeichneten Jugendbüchern bereits einen Namen gemacht. 2012 wurde sie von der Frankfurter Allge­meinen Sonntagszeitung in den Kanon der 20 besten deutschsprachigen Autoren unter 40 Jahre aufgenommen.
Tania Witte ist Autorin diverser Erwachsenenbücher, außerdem Journa­listin und Spoken-Word ­Performerin. Neben diversen internationalen Stipen­ dien erhielt sie 2016 den Felix­Rexhau­sen ­Sonderpreis für ihre journalistische Arbeit und 2017 den Martha-­Saalfeld Förderpreis für Literatur des Landes Rheinland-Pfalz.

Ella Blix weiterlesen

Stefan Gemmel

Foto Stefan Gemmel

Geboren 1970 in Morbach/Hunsrück. Der Kinder- und Jugendbuchautor lebt in Lehmen/Mosel. Er ist der meistübersetzte Autor in Rheinland-Pfalz. Für seine außergewöhnlichen Leistungen in der Lese- und Nachwuchsförderung erhielt er 2007 das Bundesverdienstkreuz und 2014 den Ehrenpreis des Friedrich- Bödecker-Kreises. 2011 wurde er vom deutschen Buchhandel zum »Lesekünstler des Jahres« gewählt. 2012 führte er die größte Lesung der Welt durch und sicherte sich damit den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. 2015 schaffte er seinen zweiten Weltrekord: Die schnellste Lesereise der Welt.

Stefan Gemmel weiterlesen

Andreas Kirchgäßner

kirchgaessner_andreasRegion: nach Vereinbarung

Termin der Lesereise: nach Vereinbarung

Zielgruppe: 1. – 8. Klasse

Programm: Mit seinen Erstlesebüchern macht der Autor eine Art Stegreiftheater. Es geht um die Frage: »Wie kommen die Geschichten in den Kopf?«. Dabei erfinden die Kinder mit ihm eigene Geschichten. Im zweiten Teil projiziert er die Bilder eines seiner Bücher auf eine Leinwand und die Schüler lesen den Text.

Für Jugendliche bietet er Lesungen aus seinem Jugendroman »Anazarah« an, der in der Sahara spielt.

Homepage: www.andreas-kirchgaessner.de

Geboren 1957 in Freiburg im Breisgau. Nach dem Abitur machte er eine Landwirtschaftslehre, wurde Maschinenschlosser und arbeitete in der Automobilindustrie als LKW-Fahrer und Lagerarbeiter. Nach ausgedehnten Afrika-Reisen entschied er sich, ganz vom und fürs Schreiben zu leben. Er schreibt Erst – lesebücher, Jugendromane, Hörspiele und Feature, Zeitungsessays über Afrika. Er leitet Textwerkstätten und lehrt das Drehbuchschreiben.

Iris Lemanczyk

lemanczyk-irisRegion: ganz Rheinland-Pfalz

Termin: nach Vereinbarung

Veranstalter: Friedrich-Bödecker-Kreis

Zielgruppe: 1. – 8. Klasse

Programm: Die Themen reichen vom Schulbesuch in anderen Ländern, über Flucht, Armut bis hin zu Kinderhandel. Ein Blick über den eigenen Tellerrand hin zu anderen Kulturen und Lebensweisen, mit Fotos und Karten veranschaulicht. Und… Einblicke in die Arbeit einer Autorin.

Homepage: www.irislemanczyk.de

Iris Lemanczyk lebt in Stuttgart. Nach dem Studium reiste sie um die Welt, bevor sie einige Jahre als Zeitungsredakteurin arbeitete. Doch die Ferne lockte immer wieder und so folgten Aufenthalte u.a. in Namibia, Australien, Indien, Kambodscha und eine Stippvisite beim Zirkus. Neben Artikeln schreibt sie vorwiegend Kinder- und Jugendbücher, die auf Tatsachen beruhen und in anderen Ländern angesiedelt sind. Dadurch ist die begeisterte Wüstenwanderin, Lagerfeuersitzerin und Hängemattenliegerin weiterhin viel auf Reisen.

Wilhelm von Sternburg

Foto Wilhelm von Sternburg

Wilhelm von Sternburg, geboren 1939 in Stolp, war über 30 Jahre lang Journalist und lebt seit 1993 als freier Schriftsteller und Filmautor in Wiesbaden. Er schrieb u.a. Biografien über Lion Feuchtwanger, Arnold Zweig, Erich Maria Remarque, Carl von Ossietzky und Joseph Roth. 2015 erhielt er den Ernst-Johann-Literaturpreises der Stadt Schifferstadt. Zum 100. Geburtstag von Anna Seghers drehte er für die ARD die Dokumentation »Ich bin in die Eiszeit geraten«.

Wilhelm von Sternburg weiterlesen

Katrin Tempel

Katrin Tempel wurde in Düsseldorf geboren und wuchs in München auf. Nach ihrem Geschichts­- und Politik­studium arbeitete sie als Journalistin, heute ist sie Chefredakteurin der Zeitschrift »LandIdee«. Außerdem schreibt sie Drehbücher (unter ande­rem den historischen ZDF ­Zweiteiler »Dr. Hope«) und Romane. Mit »Holun­derliebe« und »Mandeljahre« gelangen ihr große Publikumserfolge. Sie lebt mit ihrer Familie in Bad Dürkheim an der Weinstraße.

  • Region: ganz Rheinland-Pfalz
  • Termin: ganzjährig
  • Programm: Lesung, Erklärung der histo­rischen Recherche, Kreativ-Workshop und Gespräch;
  • weitere mögliche Themen: Klostergärten im 9.Jahrhun­dert, Kaffeefabriken in der Pfalz, »Dr. Hope« (erste deut­sche Ärztin), Lina Morgen­stern (Gründerin der Berliner Volksküchen)

»Über dem Meer die Freiheit«
Charlotte zögert nicht lange, als Freiheitskämpfer aus allen deutschen Ländern zu einem Fest für Einigkeit und Demokratie aufrufen: Sie steckt sich die schwarz-rot-goldene Kokarde an und folgt ihrem Verlobten Friedrich zum Hambacher Schloss. Sie will singen, tanzen und frei sein. Doch den in der Pfalz herrschenden Bayern ist das ein Dorn im Auge. Charlottes Vater wird verhaftet, ihr Bruder taucht unter, Friedrich stirbt bei einem schrecklichen Unfall. Charlotte ist ganz allein. Als die Bayern drohen, auch sie festzunehmen, sieht sie nur einen Ausweg: Amerika. Voller Hoffnung, ein Leben in Freiheit zu führen, macht sie sich auf eine wagemutige und abenteuerliche Reise.

(c) Foto: Birgid Allig

Manfred Theisen

Foto Manfred Theisen

Geboren 1962 in Köln. Studium Germanistik, Anglistik und Politik. Forschte zwei Jahre für das deutsche Innenministerium in der Sowjetunion, gründete einen Entwicklungshilfe-Verein in Äthiopien, arbeitete als Redakteur und leitete eine Kölner Zeitungsredaktion, unternahm zahlreiche Lesungen für das Goethe-Institut und war 2007 Berliner Kulturpate. Er erhielt viele Auszeichnungen. Der Autor lebt heute in Köln.
(c) Foto: Loewe Verlag Gmbh

Manfred Theisen weiterlesen

Uwe Zissener

Damit hatte Maik nicht gerechnet. Geprügelt hat er sich schon oft, immer folgenlos, aber nun wurde er zu einer Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt. Er hat die Wahl: Knast oder ein Anti-Gewalt-Training. Klar, dass Maik solch ein Training für völlig überflüssig hält, auf Psychogeschwätz kann er verzichten. Doch weil das Training besser ist als Gefängnis, willigt er ein und macht erstaunliche Erfahrungen. Seine Umwelt und vor allem seine Freundin Julia beginnen gerade, ihn mit anderen Augen zu betrachten, da droht der Rausch der Spielkonsole ihn vom Weg abzubringen.

Zu diesem Buch ist eine Unterrichtserarbeitung (pdf) erschienen.

  • Region: ganz Rheinland-Pfalz
  • Termin: nach Vereinbarung
  • Zielgruppe: 8.–13. Klasse (alle Schularten)
  • Programm: Lesung & Gespräch