Leseförderung in Rheinland-Pfalz

Leseförderung durch Lesungen in Schulen, Kindergärten und Büchereien

Der Friedrich-Bödecker-Kreis Rheinland-Pfalz e.V. unterstützt Sie bei der Organisation und Finanzierung von Autorenbegegnungen, also von Lesungen in Schulen, Büchereien und Kindergärten. Jedes Jahr engagieren wir uns so für die Leseförderung bei über 8.000 Kindern und Jugendlichen in Rheinland-Pfalz. Unsere Autorenbegegnungen haben sich als nachhaltiges, kostengünstiges und einfach zu organisierendes Instrument der Leseförderung bewährt.

Lesereisen im Schuljahr 2017/18

Jens Schumacher bei einer Lesung mit Schülern der Joseph-Kehrein-Schule Montabaur. (c) Foto Martin N. Annen

Über das Pädagogische Landesinstitut können Sie folgende Autor_innen buchen:

Leseförderung in ganz Rheinland-Pfalz

Auf der Karte können Sie gut erkennen, wie flächendeckend der Friedrich-Bödecker-Kreis in ganz Rheinland-Pfalz tätig ist. Gezeigt werden alle Leseorte seit 2010.

Autorenbegegnungen und Lesereisen

FBK-Broschuere»In der Mottengasse elf, oben unter dem Dach hinter dem siebten Balken in dem Haus, wo der alte Eisenbahnsignalvorsteher Herr Gleisenagel wohnt, steht eine sehr geheimnisvolle Kiste.«

Manchmal reicht nur ein Satz, und wir sind mit dem Lesevirus infiziert. Wie im Kino die Kamera reißt uns der Einstieg von Janoschs Erzählung hinein ins Geschehen, und neugierig entdecken wir die Welt vom Nussknacker »Lari Fari Mogelzahn« und seinen Konsorten. Manch erster Satz lässt uns aber auch frösteln und statt einer wohligen Vorstellung kommt uns eher eine von Gänsehaut begleitete Vorahnung, dass wir es mit einer Geschichte wie »Tintenherz« von Cornelia Funke zu tun haben; düster, unheimlich. »Es fiel Regen in jener Nacht, ein feiner, wispernder Regen.« Es droht Ungemach, ganz klar. Und dann wieder beginnen Geschichten mit einer einfachen, nüchternen Erkenntnis wie in »Blaue Wunder« von lldikó von Kürthy, der wenig außer einem Schmunzeln hinzuzufügen ist: »Entweder mache ich mir Sorgen oder was zu essen.« So unterschiedlich sie auch sind, so gelungen beginnen doch alle drei Geschichten – und deswegen haben sie in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch beim Wettbewerb der schönsten ersten Sätze, den die Initiative Deutsche Sprache und die Stiftung Lesen vor einigen Jahren ausgerufen haben, auch gewonnen.

Zugegeben, nicht jedes gute Buch startet mit einem herausragenden Satz. Manchmal braucht eine Geschichte auch etwas Zeit, bevor sie ihre ganze Wirkung entfaltet. Für uns Leser bedeutet das, dass wir auch ein wenig Geduld aufbringen sollten, weil uns sonst großartige Handlungen entgehen würden. Wir selbst können uns dabei oft gar nicht so genau erklären, warum eine Geschichte gut funktioniert und eine andere doch eher gekünstelt wirkt. Erfahrene Autorinnen und Autoren aber wissen das ganz genau. Deswegen ist es nicht nur ein Vergnügen, ihren Geschichten einmal live zuzuhören. Es ist auch eine gute Gelegenheit, von ihnen, den Schreibprofis, zu lernen, wie und warum sie Texte aufbauen wie sie es tun.

Bei den »Autorenbegegnungen«, die der Friedrich-Bödecker-Kreis und das Pädagogische Landesinstitut gemeinsam organisieren, haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, viel vom schriftstellerischen Handwerk zu erfahren. Zusammen tragen Organisatoren und Schreibende dazu bei, Mädchen und Jungen, Kinder und Jugendliche in Kitas und Schulen für das Lesen zu begeistern. Die »Autorenbegegnungen« sind damit zu einer wichtigen Maßnahme der Leseförderung in unserem Land geworden, welcher die Landesregierung mit »Leselust in Rheinland- Pfalz« eine eigene Kampagne gewidmet hat. Der Friedrich- Bödecker-Kreis und das Pädagogische Landesinstitut sind hierbei wichtige Partner, die sich mit Leidenschaft für die Leseförderung einbringen und deren Engagement ich gerne unterstütze.

Den Zuhörerinnen und Zuhörern der »Autorenbegegnungen« wünsche ich viel Vergnügen – und natürlich Freude beim Entdecken möglichst vieler schöner erster Sätze.

Prof. Dr. Konrad Wolf
Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz

Uschi Flacke in der KÖB Kölbingen.

Lesen in Rheinland-Pfalz

Hinweise und Informationen zum Thema Leseförderung finden Sie auch auf unserer Website Lesen fördern in Rheinland-Pfalz.

Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung

buendnisse-fuer-bildung