Leseförderung in Rheinland-Pfalz

Leseförderung durch Lesungen in Schulen, Kindergärten und Büchereien

Der Friedrich-Bödecker-Kreis Rheinland-Pfalz e.V. unterstützt Sie bei der Organisation und Finanzierung von Autorenbegegnungen, also von Lesungen in Schulen, Büchereien und Kindergärten. Jedes Jahr engagieren wir uns so für die Leseförderung bei über 8.000 Kindern und Jugendlichen in Rheinland-Pfalz. Unsere Autorenbegegnungen haben sich als nachhaltiges, kostengünstiges und einfach zu organisierendes Instrument der Leseförderung bewährt.

Lesereisen im Schuljahr 2016/17

Unser aktuelles Programmheft 2016-2017 zum Herunterladen finden Sie hier.

Im Schuljahr 2016/17 bieten wir Lesungen mit den folgenden Autor/innen an. Bei Interesse finden Sie hier unser Anfrageformular.

Jens Schumacher bei einer Lesung mit Schülern der Joseph-Kehrein-Schule Montabaur. (c) Foto Martin N. Annen

Über das Pädagogische Landesinstitut können Sie folgende Autor_innen buchen:

Autorenbegegnungen und Lesereisen

FBK-Broschuere„Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.“ Was bei Mark Twain so einfach klingt, ist doch eine ziemliche Herausforderung. Es mag sie geben, die Autorinnen und Autoren, die ganze Bücher in einem einzigen Rutsch schreiben und nicht aufhören können, ehe ihre Werke vollendet ist. Wahrscheinlich aber gibt es mindestens genauso viele, die gerade vor dem ersten Satz ganz schön Bammel haben, ehe sie ihn zu Papier bringen. Autorinnen und Autoren haben ihre Tricks, wie sie in eine Geschichte einsteigen. Die einen fangen ohne große Mengen Kaffee gar nicht erst mit dem Schreiben an. Die anderen würden niemals eine neue Geschichte beginnen, ohne den Lieblingsfüller in greifbarer Nähe. Manche pflegen auch irritierende Rituale: Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami zum Beispiel macht sich angeblich schon morgens um Punkt 4 Uhr an die Arbeit, um etwa sechs Stunden lang am Schreibtisch zu arbeiten. Klingt ganz schön anstrengend und deshalb gibt es sicher auch genug Autorinnen und Autoren, die eher zu den Nachteulen gehören und denen die besten Ideen kommen, wenn andere längst schlafen.

Für uns Leserinnen und Leser sind solche Marotten spannend. Denn wenn uns Bücher gefallen, wollen wir meist auch wissen, wer dahinter steckt. Nicht nur der Name interessiert uns, sondern der Mensch selbst, der sich Abenteuer und Gruselgeschichten, Romanzen und Krimis ausdenkt, und in dessen Kopf liebenswerte Heldinnen und Helden genauso entstanden sind wie schräge Vögel und fiese Schurken.

Wer liest, kann ganze Fantasiewelten entdecken und besitzt zugleich eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen für schulischen und beruflichen Erfolg. Wer liest, kommt der Welt der Literatur näher und damit auch den Schreibenden selbst, ihren Biografien, ihren Werten und Ideen und natürlich ihrer Leidenschaft für das Geschichtenerzählen. Begeisterte Leserinnen und Leser wiederum werden nicht selten selbst leidenschaftliche Autorinnen und Autoren.

Mit dem Ziel, die Freude an der Welt der Bücher zu wecken, haben wir im Jahr 2002 die Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“ gestartet. Mit vielen Maßnahmen, die hier zusammenfließen, ist es in den vergangenen Jahren gelungen, immer mehr Mädchen und Jungen in Kitas und Schulen für das Lesen und die Literatur zu gewinnen. Auch die „Autorenbegegnungen mit Kindern und Jugendlichen“ gehören zu diesem erfolgreichen Repertoire.

Wie die Idee zu einem Buch entstanden ist, welche Hürden es beim Schreiben manchmal zu überwinden gibt und wie man lernt, die „falschen Wörter“ aus einem Text herauszulassen – all dies können junge Leserinnen und Leser bei den „Autorenbegegnungen“ herausfinden.

Ein großes Dankeschön gilt dabei dem Friedrich-Bödecker-Kreis und dem Pädagogischen Landesinstitut, die mit Herzblut und viel Engagement Lesungen bekannter Autorinnen und Autoren für Schülerinnen und Schüler jeden Alters organisieren. Ich wünsche allen Zuhörerinnen und Zuhörern viel Vergnügen.

Vera Reiß, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

Uschi Flacke in der KÖB Kölbingen.

 

Lesen in Rheinland-Pfalz

Hinweise und Informationen zum Thema Leseförderung finden Sie auch auf unserer Website Lesen fördern in Rheinland-Pfalz.

Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung

buendnisse-fuer-bildung